Dani's Info Blog


Schnauze, Fell und Pfoten, der Blog für tierliebende Leser. Hier wird die Liebe zu unseren Vierbeinern großgeschrieben. Von Welpen bis zum Senior kannst du auf diesem Blog alle Themen rund um unsere Tiere lesen und dabei gleichzeitig neue Tipps und Tricks für die Pflege, Heilmittel, Nahrungsergänzungsmittel oder Ernährung von Tieren sammeln.


2022-06-19

Warum Hunde Eis lieben – und was du dabei beachten solltest

Hundeeis.jpgWarum Hunde Eis lieben – und was du dabei beachten solltest
Kennst du das auch? Gerade an heißen Sommertagen kann man einfach nicht widerstehen, sich ein Eis zu gönnen. Natürlich gibt es auch für unsere tierischen Freunde die leckere Erfrischung. Doch ist das wirklich so unbedenklich?
Hunde und Eis – eine perfekte Kombination?
Es gibt viel zu beachten, wenn man seinem Hund Eis geben möchte. Zunächst einmal sollte man sich überlegen, welche Sorte Eis am besten für den Vierbeiner geeignet ist. Handelsübliches Eis enthält oft Zucker und Milchprodukte, die für Hunde nicht gut verträglich sind. Auch wenn Hunde Milchprodukte vertragen, können sie oft nicht verdauen. Darüber hinaus ist Eis für Hunde auch nicht unbedingt gesund, da es viele Kalorien hat.

Wenn man trotzdem seinem Hund Eis geben möchte, sollte man darauf achten, dass das Tier nur kleine Mengen zu sich nimmt und das Eis nicht zu schnell schluckt. Auch bei Hitze sollte man seinem Hund kein Eis geben, da es bei einem Hund leicht zu Magen-Darm-Problemen kommen kann.
Welche Sorten Eis sind für Hunde geeignet? 
Vorsicht ist geboten, wenn du deinem Hund Eis als Leckerli geben möchtest. Nicht alle Sorten sind für Hunde geeignet und können zu Magen-Darm-Problemen führen. Achte beim Einkauf darauf, dass das Eis keinen Kakao enthält. Kakao ist giftig für Hunde und kann zu Erbrechen und Durchfall führen. Auch Sorten mit Sahne oder Nüssen sind nicht geeignet, da sie die Verdauung deines Hundes belasten können. Am besten eignet sich Vanilleeis ohne Zusätze. Hundeeis aus Karotten und Möhren ist z. B. eine gute Wahl. Auch Eiscreme aus Kokosmilch ist für Hunde geeignet. 
Was ist bei der Herstellung von Hundeeis zu beachten? 
Die Herstellung von Hundeeis ist relativ einfach und es gibt nur wenige Dinge, die man beachten sollte. Zunächst einmal muss das Eis natürlich hundefreundlich sein. Das bedeutet, es darf keine Zutaten enthalten, die für Hunde schädlich sind. Die meisten Hunde vertragen jedoch keinen Laktose- oder Milchzucker, daher sollte das Eis laktosefrei sein. Auch Zusatzstoffe wie Konservierungsstoffe sind für Hunde ungeeignet und können zu Magen-Darm-Problemen führen. Man benötigt für gesundes Hundeeis nur ein paar Zutaten, die jeder im Haushalt hat. Zuerst einmal muss man eine Basis herstellen, entweder aus Buttermilch, Frischkäse, Kuhmilch, Hüttenkäse, Joghurt, Mozzarella, Quark, Kokosmilch oder Ziegenmilch. Dann kann man nach Belieben verschiedene Obst- und Gemüsesorten hinzufügen. Auch Fleisch und Fisch sind möglich, allerdings sollten diese Zutaten vorher gekocht werden. Zum Schluss muss das Ganze nur noch püriert und in Form gebracht werden.  Einfacher geht es nicht!

Fazit: Ist Eis für Hunde wirklich unbedenklich? 
Alles in allem scheint es, als ob Eis für Hunde in Maßen unbedenklich ist. Wenn du deinem Hund ab und zu etwas geben möchtest, solltest du dich jedoch immer an einige wichtige Regeln halten. Zum einen solltest du niemals zu viel Eis geben und zum anderen solltest du aufpassen, dass dein Hund es nicht zu schnell verschlingt. Auch wenn Eis für die meisten Hunde unbedenklich ist, gibt es immer noch einige Risiken, die berücksichtigt werden sollten. Wenn du dich jedoch an diese Regeln hältst, sollte es kein Problem sein, deinem Hund ab und zu etwas Eis zu geben.
Rezepte für gesundes Hundeeis:

Hundeeis-Rezept Chicken Taste
Zutaten:
2 Esslöffel Quark
2 Esslöffel Puten- oder Hühnchenfleisch, kleingeschnitten oder gewolft
Öl, nur ein kleiner Schuss

Hundeeis-Rezept Leberwurst Taste
Zutaten:
2 Esslöffel körniger Frischkäse (Hüttenkäse)
2 Esslöffel Leberwurst, gut zerkleinert
Öl, nur ein kleiner Schuss

Hundeeis-Rezept Sweet Körner
Zutaten:
2 Esslöffel Joghurt
2 Esslöffel zarte Haferflocken
1 Esslöffel Erdbeersaft

Hot Summer
Zutaten:
40g Hüttenkäse
2 Esslöffel kleingeschnittenes oder gewolftes Fleisch
Eine viertel Birne, sechs saftige Heidelbeere
Eine halbe Karotte bitte ganz fein geraspelt
2 Esslöffel Wasser

Zucchini Hundeeis
Zutaten:
1 Tasse ungesüßter Joghurt
1/2 Tasse gekochte, pürierte Zucchini
1/4 Teelöffel Natron
1 Esslöffel Honig

Als Gefäß eignen sich Eiswürfelbehälter, aber auch Fruchtzwergebecher. Wenn man Stieleis machen möchte kann der Stiel z.B.aus einer Leckerli Stange sein 😊🐾
—————————————————————————–
Nun wünschen wir euch viel Spaß bei der Hundeeisherstellung und wenn ihr eigene Rezepte habt könnt ihr sie gerne unter diesen Post setzen, auch das Teilen des Beitrags ist selbstverständlich erlaubt 😊🐕🐾!

Admin - 12:02:32 @ Allgemein, Hund | Kommentar hinzufügen


 
 
 
E-Mail
Anruf