Webseite kostenlos eintragen
                                
                 

Bioresonanztherapie für Tiere in Arnsberg

Die Bioresonanztherapie wird seit mehr als 30 Jahren weltweit in über 80 Ländern angewandt. 
Diese Methode basiert auf aktuellen Erkenntnissen der Quanten- und Biophysik und arbeitet auf energetischer Ebene. 
Dementsprechend ist sie schmerzfrei und eignet sich deshalb besonders für Tiere(Hund, Katze, Pferd, Kleintiere usw.).  

Hauptziel der Bioresonanz ist es, Störfelder aufzuspüren und die körpereigenen Regulationskräfte wieder herzustellen, 
 
damit der Körper aus eigener Kraft genesen kann. Sämtliche Vorgänge und Abläufe in unserem Körper werden durch chemische, 
elektrische sowie insbesondere elektromagnetische Impulse gesteuert. 
Nur wenn der elektromagnetische Informationsfluss und –austausch ungehindert funktioniert, ist die Selbstregulation bzw. Selbstheilung des Organismus gewährleistet. Die übergeordnete Steuerung im Körper findet in erster Linie auf energetischer Ebene statt, das bedeutet mittels Wellen, die eine bestimmte Amplitude (Höhe) und Frequenz (Häufigkeit), d. h. ein individuelles „Frequenzmuster“ haben.

Im Laufe eines Lebens sind wir immer wieder krankmachenden Einflüssen ausgesetzt (z. B. Infektionen, Unfällen, seelischen Belastungen und 
vieles mehr), die alle ihre „pathogenen“ (krankmachenden) Frequenzmuster im Körper hinterlassen und damit den „physiologischen“ (gesunden) 
Informationsaustausch im Körper stören. Dies betrifft natürlich auch unsere Haustiere! 
Schafft der Körper es nicht mehr aus eigener Kraft, sich dieser „Störfrequenzen“ zu entledigen, kann die Bioresonanztherapie sehr effektiv 
und nebenwirkungsfrei dazu beitragen, diese auszugleichen, d. h. die Bioresonanztherapie behandelt keine Symptome sondern in erster Linie 
die individuell zugrunde liegenden Störungen und Blockaden, die vor Behandlungsbeginn ebenfalls mit der Bioresonanz ausgetestet werden können.




Die Bioresonanz bei Katzen :

Schulmedizinische Ergebnisse können durch Bioresonanzanalyse um einige Faktoren erweitert werden. Die Katzen können direkt am System mittels Manschetten oder Matten getestet werden. 
Eine Blut- und eine Haaranalyse liefern weitere Informationen zu eventuell bestehenden Problemen. Dies können beispielsweise sein:

Umweltbelastungen
psychische Belastungen wie Stress, aus denen auch physische Belastungen wie Verspannungen resultieren können
Unverträglichkeiten und Allergien (z.B. Futtermittelunverträglichkeiten)
energetische oder physische Blockaden in Organen oder im Bewegungsapparat
versteckte Mängel und Schwächen, die noch keine sichtbaren Symptome erzeugen



Die Bioresonanz für Hunde :

Die Bioresonanztherapie unterstützt die Diagnose und Therapie bei Hunden. 

Bei der Diagnose können schulmedizinische Ergebnisse dank Bioresonanzanalyse um einige Faktoren erweitert werden. 

Beim Test ihres Hundes direkt am Gerät aber auch anhand der Blut- oder Haaranalyse können verschiedene Probleme ausgetestet und erfasst werden. 
Das können sein :

Umweltbelastungen

psychische Belastungen wie Stress, welche selbst zu physischen Problemen wie Verspannungen führen können

Futtermittel-Unverträglichkeiten oder Allergien 
energetische oder physische Blockaden in Organen oder im Bewegungsapparat
Schwächen bzw. Mängel, die noch keine sichtbaren Symptome erzeugen


Bioresonanz bei Pferden :
Die Methoden der Bioresonanz beim Pferd können eine sinnvolle Ergänzung bei der akribischen Ursachenforschung nach den Auslösern der Krankheitssymptome und Verhaltensweisen sein.
In der Praxis wird dem Pferd eine Tiermanschette oder eine Tiermatte angelegt, welche mit dem Bioresonanzgerät verbunden ist. 
Die meisten Pferde sind das Anbringen von Sattel, Zaumzeug und Gamaschen gewöhnt und stören sich nicht an diesem neuen Accessoire. 
Da Testung und Therapie vollkommen schmerzlos und ohne Nebenwirkung ablaufen, ist die Bioresonanz für Tiere besonders geeignet.

Getestet werden können unter anderem:
Allergien
Belastungen und Störungen der Organe
Futtermittelallergien bzw. Futtermittelunverträglichkeiten
Impfreaktionen oder Medikamenten-Unverträglichkeiten
Störungen des Säure-Basen-Haushaltes
Umweltbelastungen wie  Bakterien, Viren, Parasiten, Schimmelpilze
Verspannungen und Blockaden wie z. B. Kiefergelenk- / Zungenbein-Blockaden, Wirbelsäulenblockaden



  
Bioresonanz bei Katzen, Hunden oder Pferden angewendet ist sanft und kann völlig schmerzfrei für ihr Tier durchgeführt werden. Nebenwirkungen sind nicht zu erwarten.

Bioresonanz Arnsberg sowie Sundern

  .



 Indikationen

- Allergien und Unverträglichkeiten
- Schwermetall-, Strahlen- und Umweltbelastungen, toxische Stoffe, verschiedene Erreger (Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten)
- Ekzeme und andere Hauterkrankungen
- Atemwegserkrankungen
- Schmerzzustände
- Narbenentstörung
- Aufbau und Stimulation des Immunsystems und der inneren Organe
- Akute Infekte
- Magen-Darmerkrankungen, akut oder chronisch
- Autoimmunerkrankung
- Auflösung von energetischen Blockaden 
- uvm. 

 
 
 
E-Mail
Anruf