Akupunktur 

Schnauze, Fell und Pfoten bietet ihnen Akupunktur für Katze, Hund und Pferd in Arnsberg und Umgebung.

Was ist Tierakupunktur ?

Akupunktur bei Tieren wurde erstmals um 1300 vor Christus erwähnt.
Die Akupunktur ist nur eine von vielen Säulen der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). 
Die Akupunktur bei Tieren ist eine Komplementärmedizin, das heißt sie ergänzt die Schulmedizin in vielen Bereichen. Außerdem ist Akupunktur eine Regulationstherapie, die das Tier als Einheit von Körper, Seele und Geist in seiner Wechselbeziehung zu Umwelt und Natur sieht. Dies berücksichtige Ich sowohl bei der Diagnostik als auch bei der Behandlung ihres Tieres. Dieser Bereich der Medizin stellt ein hochkomplexes System mit einem eigenständigen Konzept von Gesundheit und Krankheit dar. Aus Sicht der chinesischen Medizin fließt die Lebensenergie(das Qi) in definierten Bahnen(den Meridianen) entlang. Durch Reizungen bestimmter Punkte auf den Meridianen kann das Gleichgewicht, der Energiefluß und damit die Gesundheit wiederhergestellt werden. Man führt diese Stimulation der Akupunkturpunkte entweder mit Nadeln, Wärme (Moxibustion), sanftem Druck (Akupressur) oder mit dem Laser durch.


Wie wirkt Tierakupunktur ?

Akupunktur Schnauze, Fell & PfotenAkupunktur Hund

Es gibt zum Thema Tierakupunktur sehr viele Untersuchungen und Studien die versuchen den Geheimnissen dieser jahrtausendealten Medizin auf den Grund zu gehen.
In der Schmerztherapie ist die Akupunktur inzwischen eine weitestgehend anerkannte Therapieform denn viele Studien haben die Wirksamkeit belegt. 
Die Wirkweise ist allerdings noch nicht vollständig aufgeklärt. 
Man geht davon aus dass sich die Wirkung aus verschiedenen Komponenten zusammensetzt ( die regionale und systemische ).
Zudem gibt es die psychische und die physische, also körperliche Wirkkomponenten.
Der Einstich ins Gewebe selbst wirkt wie ein kleiner Entzündungsreiz. Er wirkt dadurch ganz lokal durchblutungsfördernd,
sowie entzündungshemmend und schmerzlindernd. 
Ähnlich der Reflexzonentherapie, löst auch die Stimulation von
Akupunkturpunkten eine Reaktion des Nervensystems aus,
welche sich wiederum reflektorisch auf andere Organe und Gewebe auswirken können.
Das es sich bei dem Einstich um ein kleines Schmerzerlebnis handelt, beeinflusst sowohl die Psyche als auch den Körper.
Das Nervensystem steht dabei im Mittelpunkt der Wirkung. Mit
Akupunktur lassen sich dadurch Reaktionen des vegetativen Nervensystems auslösen. 
Man kann auch spüren, wie der Muskeltonus sich verändert. 
Das zusammen hat Auswirkungen auf die aktivierung von neuronalen und hormonellen Botenstoffen. 


Die
Akupunktur wirkt bei allen Tieren, besonders bei den Hunden, Katzen und Pferden, die langsam älter werden, zur Unterstützung ihrer Mobilität.
Störungen im Bewegungsapparat, z.B. Lahmheiten bei Pferd, Rind oder Schwein, Schmerzen,bei Fruchtbarkeitsstörungen, Instabilität, Verdauungsproblemen, 
bei Harnwegsinfektionen und Bewegungsblockaden und auch Augenerkrankungen sowie viele weitere Indikationsgebiete lassen sich mit der Akupunktur bei Tieren erfolgreich behandeln.
Die Akupunktur hat sich in den letzten Jahren immer mehr als sehr effiziente und vor allem nebenwirkungsarme Therapie etabliert.
Grundsätzlich umfassen die Anwendungsgebiete der
Akupunktur alle Bereiche der Medizin.


Mögliche Anwendungsgebiete der Akupunktur für Hund, Katze, Rind oder Pferd :

Akupunktur Schnauze, Fell & PfotenAkupunktur Pferd

Schmerzen und Bewegungsstörungen wie Arthrose (Gelenkverschleiß), Lahmheit und Lähmung, Hüftgelenk-Dysplasie (HD), 
Rückenprobleme, Bandscheibenvorfall und Rittigkeitsprobleme beim Pferd
Atemwegserkrankungen : Husten, Niesen, Asthma , Bronchitis
Abgeschlagenheit, Schlappheit und Depressionen
Aggressivität und Reizbarkeit
Allergien
Altersbeschwerden
Angst und Nervosität
Augenerkrankungen
Chronische Entzündungen des äußeren Gehörgangs
Epilepsie
Fressunlust / Bewegungsunlust
Fruchtbarkeitsstörungen 
Gestörte Wundheilung
Harninkontinenz bei der kastrierten Hündin
Hauterkrankungen (Ekzeme, Haarausfall)
Hormonelle Erkrankungen (Zyklusstörungen, Unfruchtbarkeit, Geburtsstörungen)
Hörstörungen
Immunschwäche, Infektanfälligkeit
Mangelnder Milchfluss beim Schwein
Rund um die Geburt
Schwäche und Erschöpfung
Sehstörungen
Stress
Verdauungsstörungen (Durchfall, Verstopfung, Erbrechen, häufig Koliken beim Pferd)
Zyklusstörungen bei der Hündin
zur Geburtserleichterung
und weitere Anwendungsgebiete 


Ist Akupunktur für mein Tier schmerzhaft ?

Durch individuelles Schmerz Empfinden , nimmt jeder Patient den Einstich anders war.
Prinzipiell ist der Einstich etwas schmerzhaft, aber dann spürt der Patient von den Nadeln kaum etwas. Allenfalls ein leichtes Ziehen, Kribbeln oder ein Wärmegefühl. 
Bei der Akupunktur entsteht in etlichen Fällen eine schnell einsetzende Entspannung, wodurch die Wartezeit als angenehm empfunden wird.


Wie lange dauert eine Akupunkturbehandlung beim Tier ?

Die Nadeln sollten etwa 20 Minuten lang wirken.
Danach sind die Tiere oft müde, sodass eine anschließende Ruhepause ratsam ist.


Kann man mit Akupunktur alles behandeln ?

Akupunktur kann zwar Gestörtes heilen, Zerstörtes allerdings nicht. Dort kann es aber Linderung bewirken. 
Bei fachlich kompetenter anwendung ist Akupunktur eine sehr vielseitig einsetzbar und vor allem eine hochwirksame Heilmethode.
Sie hat keine negativen Nebenwirkungen und ist zudem
dopingfrei.


Wie viele Behandlungen sind in der Regel notwendig ?

Dabei kommt es darauf an ob sich die Krankheit in einem chronischen Zustand befindet oder akut ist. 
Im Normalfall kann man davon ausgehen, dass bei einem akuten Verlauf 1 - 3 Behandlungen in Abständen notwendig sind. 
Bei chronischer Erkrankung sind in der Regel häufigere Behandlungen notwendig, diese allerdings in größeren Abständen.


Wie reagiert mein Tier auf die Akupunkturbehandlung?

Die meisten Tiere tolerieren die Akupunkturbehandlung sehr gut, da die dünnen Akupunkturnadeln sich einen Weg durch die Haut und unterliegendes Gewebe bahnen, ohne zu
schneiden. Die Behandlung hat häufig eine entspannende Wirkung auf Ihr Tier und es wird entweder schläfrig oder sich allgemein entspannter fühlen.
Die physiologischen Auswirkung durch  die Stimulation der Akupunktur entwickelt und verändert sich etwa 24-48 Stunden nach der Therapie.


Gibt es Nebenwirkungen oder Risiken bei der Akupunktur ?

Akupunktur bei Tieren ist praktisch nebenwirkungsfrei, wenn die Akupunktur fachgerecht und korrekt ausgeführt wird. 
Es kann manchmal zu sogenannten Erstverschlimmerung kommen wie zB bei Bewegungsapparat Problemen .
Diese hält normalerweise nur kurz an und zeigt, dass die Akupunktur Behandlung anspricht. Da sterile Nadeln verwendet werden, ist die Infektionsgefahr sehr klein. Eine gute Kenntnis 
der Anatomie ist zur Vermeidung von Unfällen oder schweren Verletzungen zwingwnd notwendig.
Um Risiken und Komplikationen gering zu halten, ist es wichtig, dass ein geübter
Tierheilpraktiker die Akupunktur bei Tieren durchführt !
Obwohl die
Akupunktur viele Zustände stark verbessern kann, vollbringt sie dennoch keine Wunder. Manche Tierhalter glauben, nach einer Akupunktur Sitzung sei ihr Tier geheilt. 
Aber Akupunktur braucht ihre Zeit. Manchmal benötigt es bis zu vier oder fünf Behandlungen, bevor eine Besserung eintritt.
Chronische Erkrankungen wie zum Beispiel Arthrose erfordern oft lebenslängliche Betreuung und in regelmässigen Abständen eine Auffrischung .

  Akupunktur Arnsberg, Akupunktur Tier, Akupunktur Arnsberg, Akupunktur Hund, Akupunktur Pferd

 Akupunktur Arnsberg,      Akupunktur Sundern,    Akupunktur Pferd   Akupunktur Hamm,      Akupunktur Meschede,    Akupunktur Pferd    Akupunktur Arnsberg,      Akupunktur Soest,    Pferd Akupunktur    Akupunktur Arnsberg Neheim,  Akupunktur Sundern,  Akupunktur Pferd
 Schnauze, Fell und Pfoten bietet Akupunktur Hund und Akupunktur Pferd an. Tierheilpraktiker Daniela Lamers bietet Akupunktur Hund an, Tierheilpraktiker Daniela Lamers bietet Akupunktur Pferd an. Tierakupunktur, Tierakupunktur in Arnsberg, Tierakupunktur Soest, Tierakupunktur Sundern, 


 
 
 
E-Mail
Anruf