LASERAKUPUNKTUR


Wie funktioniert Laserakupunktur ?

Klassischen Akupunktur Punkte der TCM werden anstelle von Nadeln mit einem Laserstrahl stimuliert. Die Wellenlänge der eingesetzten Strahlen hängen vom Meridian ab, auf dem sich der 
Akupunktur Punkt befindet. Jeder Meridian hat eine eigene Laserwellenlänge. Wie bei der Behandlung mit Akupunkturnadeln wird der zu behandelnde Punkt mit dem Akupunktur Punkt stimuliert. Damit dann die 
ins Stocken geratene Lebensenergie (Qi), welche nach Vorstellung der TCM durch die Meridiane fließt und wieder in einen harmonischen Fluss gerät.

Der Laser der bei der Laserakupunktur zum Einsatz kommt, hat etwa die Größe eines Stiftes. Durch mehrere Linsen wird natürliches Licht gebündelt und dann auf einen sehr kleinen Punkt konzentriert. 
Dieser Brennpunkt wird dann bei der Laserakupunktur 15 bis 60 Sekunden auf die zu behandelnden Akupunktur-Punkte gerichtet.  
Der Patient müssen während der gesamten Laserakupunktur Behandlung eine Schutzbrille tragen damit mögliche Schäden durch die Laserstrahlen an den Augen zu vermieden werden.

Laserakupunktur ist eine Kombination aus zwei selbständigen Behandlungsverfahren, die sich in ihrer Wirkung harmonisch ergänzen. Zum einen die Low Level Laser Therapy , einer lokalen Behandlung krankhaften Gewebes mit Laser Licht, 
und der klassischen Akupunktur. Der Akupunkturpunkt kann dabei durch Laserbestrahlung stimuliert werden kann. Für die Laserakupunktur kommen sowohl Dauerstrichlaser als auch Impulslaser in Frage
. Neben der Leistung dieser Geräte sind noch bestimmte Resonanzfrequenzen von erheblicher Bedeutung. 


Haben Laserstrahlen einen Vorteil gegenüber Nadeln?

Abgesehen davon, dass keine Nadeln zum Einsatz kommen, unterscheidet sich die Behandlung mit Laserstrahlen nicht von der klassischen Behandlungsmethode. 
Auch hier sind unter Umständen mehrere Behandlungssitzungen notwendig. Die Anwendungsgebiete sind ebenfalls dieselben.
Die Laserakupunktur hat aus schulmedizinischer Sicht den Vorteil gegenüber den Nadeln, dass sich die hohe Energiedichte der verwendeten Strahlen zusätzlich positiv auf Entzündungen auswirkt. 
Auch das Gewebe soll eine heilende Wirkung durch die Behandlung erfahren. Zudem müssen keine Abstriche bei der Wirkung der Behandlungsmethode hingenommen werden.


Wie lange dauert eine Laserakupunktur ?

Das richtet sich nach Befund und dauert in der Regel zwischen 3 und 15 Minuten. Nachhaltige und besonders gute Ergebnisse lassen sich durch eine individuell abgestimmte Behandlungsserie erzielen.
Direkt sichtbare und/oder fühlbare Wirkung auf der Körperebene kann man in diese Hauptkategorien einteilen:

Analgesie und Schmerzreduktion
Entzündungshemmung und Abschwellung
Geweberegeneration
Zirkulationsverbesserung


Welche Wirkung hat das Laserlicht bei Tieren?
Laserlicht, das ist heute wissenschaftlich bewiesen, hat eine äußerst positive Wirkung auf viele biologische Prozesse des Körpers. Die Laserstrahlen entfalten ihre Wirkung direkt auf der Haut 
und dringen tief in den Körper ein. Neue Energie, verstärkte Durchblutung, eine wesentlich verbesserte Sauerstoffzufuhr und eine erhöhte Aktivität einzelner Zellen werden durch Laserlicht angeregt
und gleichzeitig werden Giftstoffe schneller abtransportiert. Auch die körpereigenen Regulationsmechanismen werden nachhaltig durch die "Laserdusche" stimuliert.


Wie viele Behandlungen sind in der Regel notwendig ?


Dabei kommt es darauf an ob sich die Krankheit in einem chronischen Zustand befindet oder akut ist. 
Im Normalfall kann man davon ausgehen, dass bei einem akuten Verlauf 1 - 3 Behandlungen in Abständen notwendig sind. 
Bei chronischer Erkrankung sind in der Regel häufigere Behandlungen notwendig, diese allerdings in größeren Abständen.


Kann man mit Laserakupunktur alles behandeln ?

Laserakupunktur kann zwar Gestörtes heilen, Zerstörtes allerdings nicht. Dort kann es aber Linderung bewirken. 

Bei fachlich kompetenter anwendung ist Laserakupunktur eine sehr vielseitig einsetzbar und vor allem eine hochwirksame Heilmethode.
Sie hat keine negativen Nebenwirkungen und ist zudem dopingfrei.


Mögliche Anwendungsgebiete der Laserakupunktur für Hund, Katze, Rind oder Pferd :

Schmerzen und Bewegungsstörungen wie Arthrose (Gelenkverschleiß), Lahmheit und Lähmung, Hüftgelenk-Dysplasie (HD), 
Rückenprobleme, Bandscheibenvorfall und Rittigkeitsprobleme beim Pferd
Atemwegserkrankungen : Husten, Niesen, Asthma , Bronchitis
Abgeschlagenheit, Schlappheit und Depressionen
Aggressivität und Reizbarkeit
Allergien
Altersbeschwerden
Angst und Nervosität
Augenerkrankungen
Chronische Entzündungen des äußeren Gehörgangs
Epilepsie
Fressunlust / Bewegungsunlust
Fruchtbarkeitsstörungen 
Gestörte Wundheilung
Harninkontinenz bei der kastrierten Hündin
Hauterkrankungen (Ekzeme, Haarausfall)
Hormonelle Erkrankungen (Zyklusstörungen, Unfruchtbarkeit, Geburtsstörungen)
Hörstörungen
Immunschwäche, Infektanfälligkeit
Mangelnder Milchfluss beim Schwein
Rund um die Geburt
Schwäche und Erschöpfung
Sehstörungen
Stress
Verdauungsstörungen (Durchfall, Verstopfung, Erbrechen, häufig Koliken beim Pferd)
Zyklusstörungen bei der Hündin
zur Geburtserleichterung
und weitere Anwendungsgebiete

Laserakupunktur Tier, Laserakupunktur Arnsberg, Laserakupunktur Hund, Laserakupunktur Pferd,

Laserakupunktur Katze, Laserakupunktur Arnsberg, Laserakupunktur Hund, Laserakupunktur Pferd,

Laserakupunktur Tier, Laserakupunktur Soest, Laserakupunktur Hund, Laserakupunktur Pferd,
Laserakupunktur Tier, Laserakupunktur Hamm, Laserakupunktur Hund, Laserakupunktur Pferd,

Laserakupunktur Tier, Laserakupunktur Werl, Laserakupunktur Hund, Laserakupunktur Pferd,

 
 
 
E-Mail
Anruf