Dani's Info Blog


Schnauze, Fell und Pfoten, der Blog für tierliebende Leser. Hier wird die Liebe zu unseren Vierbeinern großgeschrieben. Von Welpen bis zum Senior kannst du auf diesem Blog alle Themen rund um unsere Tiere lesen und dabei gleichzeitig neue Tipps und Tricks für die Pflege, Heilmittel, Nahrungsergänzungsmittel oder Ernährung von Tieren sammeln.


2021-11-14

Das Nachtkerzenöl – Heilpflanze der Natur für die Gesundheit deines Tiers!

Nachtkerze.jpgDas Nachtkerzenöl wird aus den Samen der gemeinen Nachtkerze gewonnen. Die Pflanze, auch Oenothera biennis genannt und man kann sie an ihrer großen Wuchshöhe von bis zu zwei Metern und ihren gelben Blüten erkennen. Die wichtigsten Nährstoffe der Pflanze sitzen in den Samen, aus denen das Nachtkerzenöl gewonnen wird. Um das Öl herzustellen werden die Samen getrocknet, um den Wassergehalt zu niedrig wie möglich zu halten.
Anschließend wird das Öl durch Kaltpressung der getrockneten Samen gewonnen. Das Nachtkerzenöl ist bekannt dafür verschiedene Leiden, vom Tier, und auch vom Menschen zu mildern. Zu einem Großteil verantwortlich dafür ist der hohe Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Dieser beträgt bei Nachtkerzenöl sogar 80%.
Bei den ungesättigten Fettsäuren dieses Öls, handelt es sich vorrangig um Linolsäure und Gamma-Linolsäure, die zu den Omega-6-Fettsäuren zählen. Diese Fettsäuren sind für einige wichtige Abläufe im Körper verantwortlich. Da der Organismus diese Fettsäuren nicht selbst herstellen kann, müssen sie über die Nahrung aufgenommen werden. Deshalb zählen sie zu den „wichtigen“ Fettsäuren.
Nachtkerzenöl ist außerdem reich an Fettsäuren, Aminosäuren, vielfältigen Mineralien sowie Vitamin E.

Nachtkerzenöl hat bei Tieren gleich mehrere positive Auswirkungen. In erster Linie geht es natürlich darum, deinem Tier die essenziellen Fettsäuren zuzuführen, die sein Organismus nicht selbst herstellen kann. Nachtkerzenöl kann zusätzlich noch eine Reihe an Beschwerden lindern oder verhindern. Je nach Behandlungsgrund kann das Öl dabei sowohl äußerlich als auch innerlich angewandt werden.

Probleme mit trockener Haut

Bei deinem Tier kommt die Anwendung von Nachtkerzenöl hauptsächlich zum Einsatz bei der Behandlung von Hautproblemen. Das Nachtkerzenöl beeinflusst den Stoffwechsel der Haut und regeneriert sie, indem sie die Struktur wieder geschmeidig und elastisch macht. Wenn du das Öl extra für die Hautpflege deines Haustiers verwenden möchtest, gib ein paar Tropfen des Öls auf die betroffene Stelle und massiere es sanft ein.

Probleme beim Fell

Wer seinem Hund oder seiner Katze eine besondere Pflege gönnen möchte, für den ist die Verwendung von Nachtkerzenöl genau das Richtige. Es verfeinert das Fell und pflegt die Haut gleichzeitig. Dank des enthaltenen Öls ist es ein wahrer Glanzbringer für das Fell deines Lieblings. Zudem sorgt es für eine bessere Gesundheit der Haut helfen. Alternativ kannst du auch eine Bürste benutzen und das Öl sanft in das Fell deines Hundes einarbeiten.

Auch über die Zugabe des Öles in das Futter kann Nachtkerzenöl diverse Erkrankungen lindern oder gar verhindern. Die positiven Effekte sind vor allem auf die ungesättigten Fettsäuren und Antioxidantien im Öl zurückzuführen.

Innerliche Einnahme

Zur Vorbeugung und zur Linderung von neurologischen Erkrankungen, wie z. B. Parkinson, Alzheimer und Epilepsie, empfehlen sich regelmäßige Gaben von Nachtkerzenöl. Dabei ist besonders die Gamma-Linolsäure im Nachtkerzenöl für starke Nerven verantwortlich. Die Gamma-Linolsäure ist es auch, die den Körper vor krankheitsbedingten Schädigungen der Zellmembran der Nerven schützt. Dadurch bleibt das Nervennetz erhalten und gesundet langsam wieder.
Nachtkerzenöl senkt den Blutdruck und verhindert Arteriosklerose. Diese wichtige Fettsäure sorgt dafür, dass die Hormone Prostaglandine bilden, die für die Erweiterung der Blutgefäße verantwortlich sind und so eine Bluthochdruck- oder Arterienverkalkung verhindern. Nachtkerzenöl senkt den Blutdruck und erhält den Verlauf von Arterienverkalkungen.
Die Hormone Prostaglandine haben positive Auswirkungen auf Blutdruck, Cholesterin und auch auf die Immunabwehr. Sie fördern die Bildung von T-Lymphozyten, welche Krankheitserreger im Körper der Tiere abwehren können. Außerdem spielen sie eine wichtige Rolle in der Hemmung von Immunglobulin E (IgE). Ist die Konzentration von IgE zu hoch, kann das eine Allergie auslösen oder die Allergiebereitschaft steigern.
Nachtkerzenöl ist reich an Gamma-Linolsäure. Sie unterstützt die Funktion der Bewegungsorgane, wirkt entzündungshemmend und stark schmerzlindernd. Zahlreiche Studien belegen auch seine positive Wirkung auf rheumatische Beschwerden.

Admin - 14:07:26 @ Hund, Katze | Kommentar hinzufügen


 
 
 
E-Mail
Anruf