Webseite kostenlos eintragen
                                
                 

Dani`s Info Blog

2019-09-01

Erste Hilfe bei Hunden

Wir alle fragen uns doch oft wie wir unseren Tieren im Notfall helfen können. 
Die ersten Maßnahmen sind wie beim Menschen sehr wichtig und retten Leben. 
Wir sollten keine Hemmungen haben unseren Tieren im Ernstfall die notwendige Hilfe zukommen zu lassen. 
Ich werde euch hier eine Übersicht über die Maßnahmen geben die ihr im Notfall ergreifen könnt. 

Teil I 
1. Blockierte Atemwege

– den Hund in die stabile Seitenlage bringen 
– Nottierarzt alarmieren!!

Stabile Seitenlage beim Hund: 

- beruhigend auf den Hund einwirken
- beruhigend auf die anderen Personen einreden 
- unüberlegte Maßnahmen von anderen Personen vermeiden 
- Hund anleinen bzw. festbinden (der Hund könnte im Schock davon laufen, z.B. in ein Auto) 
- zum Selbstschutz: Maulkorb oder Maulschlinge anlegen 
- der Hund ist jetzt angeleint und trägt eine feste Maulschlinge 
- grundsätzlich den Hund immer auf die unverletzte Seite legen 
- als Unterlage für den Hund eine Decke, Jacke, Mantel oder ähnliches verwenden, in der der Hund später evtl. auch getragen werden kann 
- falls beide Seiten verletzt sind, zusätzlich als saubere Unterlage die Thermodecke ( Goldfolie ) verwenden 
- falls sich der Hund in einem Schockzustand befindet, auf seine rechte Seite legen 
- wenn eine Wiederbelebung notwendig ist, ebenfalls auf seine rechte Seite legen

Wenn der Hund noch steht:

- über den Hunderücken hinweg jeweils das Vorder
- und Hinterbein gleichzeitig fassen, das zum Helfer zeigt
- dann die Pfoten vorsichtig leicht anheben und die Beine vorsichtig nach vorne vom Helfer weg ziehen 
- der Hund gleitet jetzt am Körper des Helfers hinab 
- Kopf und Wirbelsäule in eine gerade Linie bringen 
- Vorder- und Hinterläufe auseinander ziehen 
- wenn der Hund ohnmächtig ist, Kopf überstrecken, Maul öffnen und die Zunge aus dem Mund ziehen 
- der Hund muss gut atmen können 
- bei einem Schock den hinteren Körperbereich höher lagern, als den vorderen ! Beispielsweise eine Decke, Kissen, Zeitungsstapel, etc. unterlegen 
- der Mund soll der tiefste Punkt sein, damit Erbrochenes oder auch Blut aus dem Mund ablaufen können 
- insbesondere bei Bewußtlosigkeit können so Erbrochenes und Blut ablaufen 
- die Mundöffnung wird dabei zum tiefsten Punkt des Körpers, die Zunge muss wenn der Hund ohnmächtig ist heraushängen - der Hund wird so vor dem Ersticken bewahrt - mit der stabilen Seitenlage wird der Körper des Hundes in eine Position gebracht, bei der die Atemwege freigehalten werden.
stabile-seitenlage-(1).png

A. Atemwege kontrollieren 

- den Mund öffnen und den Rachen kontrollieren 
- drehen Sie dazu seinen Kopf zum Licht hin, um möglichst tief in den Rachen sehen zu können 
- ideal wäre es, wenn sie zusätzlich eine gute Taschenlampe hätten 
- falls es Probleme mit dem Öffnen des Mundes gibt: zwei Binden als Schlaufen in Ober- und Unterkiefer einhängen und das Maul auseinanderziehen 
- um einen Beissunfall zu verhindern, ggf. ein Stück Holz zwischen Ober- und Unterkiefer klemmen 
- wenn der Hund ohnmächtig ist, die Zunge weit herausziehen, Maul ausreichend weit öffnen 
- prüfen ob ein Fremdkörper oder Erbrochenes im Rachen steckt 
- ggf. versuchen den Rachen frei zu machen 

•WICHTIG: 
  falls durch einen Fremdkörper in den Atemwegen ein Atemstillstand hervorgerufen wurde, muss jetzt rigoros der Fremdkörper beseitigt werden. 
- visuell prüfen, ob sich der Brustkorb hebt und senkt 
- falls nichts erkennbar, vorsichtig die Fingerspitzen auf den Brustkorb legen und versuchen die Atmung zu erfühlen 
- falls nichts erkennbar, die angefeuchtete Hand vor die Nase des Hundes halten

B. Notfallmaßnahmen 

- Die Maßnahmen müssen in kürzester Zeit richtig durchgeführt werden 
- einerseits müssen die lebensgefährdenden Ursachen beseitigt und eine Herz-LungenWiederbelebung durchgeführt werden
FREMDKÖRPER AUS DEM MAUL / RACHENRAUM MANUELL ENTFERNEN
- wenn der Hund einen Fremdkörper verschluckt hat 
- der Fremdkörper noch im Rachenraum steckt 
- wenn der Hund bewusstlos ist kann man mit der Hand gefahrlos tief in den Rachen fassen und versuchen den Gegenstand zu entfernen 
- evtl. sonst zur Sicherung ein Holzstück zwischen Ober- und Unterkiefer platzieren
FREMDKÖRPER AUS DEM LUFTRÖHREN- / RACHENRAUM HERAUSSCHÜTTELN
- wenn die manuelle Entfernung nicht erfolgreich war 
- der Fremdkörper noch im Luftröhre oder Rachenraum vermutet wird 
- mit dem flachen Handballen fünfmal kräftig auf die Schulterblätter des Hundes schlagen, um den Fremdkörper zu lockern 
- dann bei kleinen Hunden: den Hund an den Hinterfüßen packen und vorsichtig nach unten schütteln 
- dann bei großen Hunden: den Hund hinter dem Brustkorb hochheben und vorsichtig seinen Oberkörper nach unten schütteln 
- sofort prüfen ober der Fremdkörper sichtbar ist und auch unverzüglich entfernen, damit der Hund ihn schlimmstenfalls nicht nochmal verschluckt
FREMDKÖRPER MIT DEM HEIMLICH-GRIFF AUS DEM LUFTRÖHREN- / RACHENRAUM ENTFERNEN
- wenn die manuelle Entfernung oben nicht erfolgreich waren und der Hund definitiv zu sterben droht 
- den Hund auf seine rechten Seite legen 
- mit dem flachen Handballen fünfmal kräftig auf die Schulterblätter des Hundes schlagen, um den Fremdkörper zu lockern 
- Ziel ist es nun den Fremdkörper durch einen Luftstoss aus der Lunge heraus lockern 
- der Ersthelfer positioniert dazu seine Hand mit dem Handballen knapp unterhalb des Brustbeines bzw. unter dem Rippenbogen am Bauch des Hundes 
- mit Hilfe eines ruckhaften Druckes wird nun eine Schubbewegung nach oben in Richtung des Zwerchfells erzeugt (bis zu 5 Mal wiederholen) 
- dadurch entsteht über das Zwerchfell ein Überdruck in der Lunge, der den Fremdkörper hoffentlich lockert 
- bei großen, kräftigen Hunden kann auch die zweite Hand mit auf die erste Hand drücken 
- sofort prüfen ob der Fremdkörper sichtbar ist und auch unverzüglich entfernen, damit der Hund ihn schlimmstenfalls nicht nochmal verschluckt
- falls der Fremdkörper noch nicht entfernbar war, weiter wie folgt: 
- bei kleinen Hunden: den Hund an den Hinterfüßen packen und vorsichtig nach unten schütteln 
- bei großen Hunden: den Hund hinter dem Brustkorb hochheben und vorsichtig Oberkörper nach unten schütteln 
- mit etwas Glück hat sich der Fremdkörper doch noch gelockert und kommt jetzt heraus
• Hintergrund-Infos zum Heimlich-Griff (auch Heimlich-Manöver oder Heimlich-Handgriff)
- Der Heimlich-Handgriff ist nur anzuwenden wenn alle anderen Optionen erfolglos waren und der Hund sonst sterben müsste. Niemals am gesunden Hund üben! 
- Das Heimlich-Manöver wurde als Sofortmaßnahme in der Humanmedizin entwickelt und wird bei akut drohender Erstickung durch einen Fremdkörper eingesetzt. 
- Erfinder des Heimlich-Manöver ist der US-amerikanischen Arzt Henry J. Heimlich 
- Ziel des Heimlich-Manöver ist es, durch Druckerhöhung in der Lunge den Fremdkörper aus der Luftröhre heraus zu bekommen. 
- Das Heimlich-Manöver kann zu inneren Verletzungen führen - der Hund muss auch nach erfolgreicher Anwendung zum Tierarzt 
- Das original Heimlich-Manöver aus der Humanmedizin ist nur bedingt auf den Hund anzuwenden 
- im Fall der absoluten Todesdrohung aber eine Option. 
- Bei Wasser in der Lunge den Heimlich-Griff nicht anwenden, bessere Vorgehensweise siehe unten.

Tierheilpraxis-Schnauze,-Fell-und-Pfoten.png

                                      Quelle Bild: leswauz

WASSER NACH DEM ERTRINKEN AUS DEN LUNGENBEREICH HERAUSSCHÜTTELN

- wenn der Hund gerade eben ertrunken ist 
- die Lunge ist mit Wasser gefüllt - bei kleinen Hunden: den Hund an den Hinterfüßen hochheben und vorsichtig nach unten schütteln 
- bei großen Hunden: den Hund hinter dem Brustkorb hochheben und vorsichtig Oberkörper nach unten schütteln 
- etwa 20 bis 30 Sekunden Wasser aus der Lunge in dieser Kopf-nach-unten-Position ablaufen lassen 
- falls eine Hilfsperson zur Verfügung steht kann diese das Ablaufen des Wassers durch leichtes Klopfen auf den Brustkorb unterstützen.

Quellenangaben:
https://leswauz.com/2013/03/17/heimlich-manoever-fuer-hunde/ 
https://www.josera.de/shop/hundefutter/erste-hilfe-beim-hund.html 
https://www.atm.de/ http://www.erste-hilfe-beim-hund.de/cgi-php/rel00a.prod/joomla/Joomla_1.6/index.php/stabileseitenlage
Erstellt von Schnauze, Fell und Pfoten, Inh. Daniela Lamers
https://schnauze-fell-pfoten.de/

Admin - 14:06:15 @ Hund


 
 
 
E-Mail
Anruf