Dani`s Info Blog

2019-08-26

Was gehört eigentlich alles in eine Tiernotfallapotheke❓❓ Teil 2 / 3

Hamamelis(Zaubernuss): stoppt Blutungen, bei Quetschungen oder Zahnextraktion

Ignatia(Ignatiusbohne): Kummer, Trennung, Enttäuschung, das Tier ist still und appetitlos, seufzt viel

Ledum(Sumpfporst): Biss- und Stichwunden, Zeckenbiss, bei Verletzungen mit spitzen Gegenständen, die Wunde fühlt sich kalt an, Kälteanwendungen lindern aber die Beschwerden

Nux Vomica(Brechnuss): Magen-und Darminfekte, Fütterungsfehler, Überessen, Kolik mit Bauchkrümmen, Erbrechen bessert die Beschwerden, Kotabsatzbeschwerden

Pulsatilla(Wiesen-Küchenschelle): Entzündung der Schleimhäute mit typisch gelbem, milden Sekret, Schnupfen, Augenentzündungen, schleimiger Durchfall, Scheinträchtigkeit, verlängerte Rosse oder Läufigkeit, unregelmäßige Rosse

Rhus toxicodendron(Giftsumach): Muskel- und Gelenkschmerzen, die vor allem nach Überanstrengung (z.B. durch Training, Wettkampf)

Staphisagria(Stephanskörner): Folge von Gewebsverletzungen durch scharfe Messer, Skalpelle, Kralken oder Glasscherben, also alle glatten Schnitte, Hornhautverletzungen des Auges z.B. durch Krallen

Symphytum(gemeiner Beinwell): Knochenbrüche und Verletzungen, tief aufgeriebene Wunden

Admin - 21:53:32 @ Allgemein


 
 
 
E-Mail
Anruf